Meistens ist der Hund nicht Schuld…

Verzeiht mir die Überschrift, wenn ihr auch schon mal von einem Hund beim Laufen angekläfft worden seid und das nicht so lustig findet. Finde ich persönlich auch nicht wirklich so lustig. Aber Waldi mit seinen vier Pfoten kann nicht anders.

Der Läufer kommt auf einem zu und stellt eine potentielle Bedrohung für den Alpha – also das Herrchen oder das Frauchen – dar. Diese Bedrohung muss inspiziert und ggf. in Schach gehalten oder vertrieben werden. Der Hund kann eigentlich gar nicht anders, das sagt ihm sein Versand oder besser gesagt sein Instinkt.

Läuft der Läufer nun einfach weiter ist das eine bedrohliche Handlung und versucht er davon zu sprinten, setzt der Jagdinstinkt ein. Das was da läuft ist dann keine Bedrohung mehr, sondern Beute und je nach Erziehung macht Purzel Euch dann schon mal hinterher.

Weiterlesen …

Heute im Training – Kraft und Ausdauer – Der ins Studio kriecht und fit wieder rauskommt

Bevor jetzt einer sagt: Das mach ich in Zukunft auch so. Lasst es besser, bei Nebenwirkungen fragt, den Arzt oder Eueren Therapeuten. Ich mache das so, weil es für mich funktioniert und weil ich grob weiss was los ist. Ich kann nicht für Euch, Eueren Rücken sprechen. Auch weiss ich nicht wie es in Euch aussieht.

Mein Rücken hatte mir ja gestern das Training verhagelt. Heute übte ich an der Arbeits eins: den aufrechten Gang. Es zwickte immer wieder, es ging aber. Für mich stand damit fest: Rückentraining. Jetzt könnte jemand sagen: Der hat Probleme und geht zum Training? Ist der Blöd?

Nein, ich bin es nicht…

Weiterlesen …

Neuer Instagram-Kanal

Ich habe mich entschlossen Nägel mit Köpfen zu machen. Ab sofort hat der Blog seinen eigenen Instagram-Kanal. Dieser wird dann auch regelmäßig auf aktuelle Sachen im Blog eingehen. Mein bisheriger Kanal, wird weiter aktiv bleiben, jedoch als mein persönlicher Kanal, wo eben auch mal andere Dinge zu sehen sind als da wo es um meinen Blog geht.

Derzeit fülle ich den neuen Kanal instagram.com/thespiritofthehawk.de noch vom PC aus – danke an die Programmierer des Tools GramblR. In Zukunft erhält der Blogkanal dann irgendwann aber die Fotos direkt von der Homepage aus. Wir mal wieder so ein Gefälligkeitsding, wo ich bei einem Tool dann schuld bin, das es eine deutsche Übersetzung gibt. 😛 

Ich wünsche auf jeden Fall viel Spaß mit dem neuen Kanal… die ersten Bilder sind schon online… und ich verschwinde nun mal zum Training, bis später.

Weiterlesen …

Heute auf dem Teller – Linsensalat

Linsen gehören, was einige nicht wissen – zu den sogenannten Superfoods. Zu den guten Inhaltsstoffen zählen: der hohe Eiweissanteil, Ballaststoffe, Eisen, Zink, Vitamin B, sowie Mangan, Phosphor, Kupfer, Zink und Folsäure.

Die roten Linsen habe ich in Gemüsefond erhitzt und diesen fast verkochen lassen, dann gab es Möhre, Zwiebel, Paprika und Tomate dazu. Abgeschmeckt wurde mit Pfeffer, Salz, Liebstöckl, Thymian und Knoblauch und am Ende wurde das ganze kurz mit einem Klecks Käse überbacken. Einfach lecker. 

Die Mahlzeiten der letzten Tage werde ich morgen noch nachholen. Versprochen.

Weiterlesen …

Ausfall des Wochenberichts

Der sonst übliche Wochenbericht, den ich Sonntags veröffentliche, muss heute leider ausfallen. Ich habe mir heute Mittag leider unfreiwillig den Rücken lediert und damit ist das Sitzen auf dem Bürostuhl und das große Tippen für mich heute erstmal nicht das was wirklich so prall ist. Ich leg mich mal auf mein Wärmkissen und hoffe, das das den blöden Muskel befriedet.

Angetestet: Honstek P6 Bluetooth Kopfhörer

Ein Kopfhörer kann zwei Funktionen haben. Zum einen kann man damit Musik hören, das ist vermutlich auch der eigentliche Hauptzweck eines Kopfhörers. Dann kann er ein Abstandhalter sein. Im Fitnessstudio will ich trainieren und nicht wie viele andere Schwätzchen führen. Auch möchte ich zum Musikhören nicht unbedingt mein Handy als auf der Tanzfläche bei den Geräten dabei haben. Das Selfie-Schießen um zu Dokumentieren das der Muskel 0,05 mm gewachsen ist, überlasse ich lieber anderern.

Mein Training im Studio sieht eigentlich relativ gleichförmig auf. Anfangs wird sich auf dem Crosstrainer oder Laufband warm gemacht, dann gibt es eine Geräterunde und am Ende gibt es Nachschlag: Eine längere Cardioeinheit eben auch meist auf dem Crosstrainer oder Laufband. Bei den ersten beiden Runden höre ich meist Musik. Damit war klar der Kopfhörer den ich im Studio benutze muss selbstständig Musik abspielen können. Bei der letzten Runde gucke ich auf meinem Tablett meist irgendeine Serienfolge, eine Dokumentation oder falls das „Auszappeln“ mal länger dauert auch schon mal einen Spielfilm. Ton via Kabel… das ist blöd. Bluetooth, genau der Ton muss via Bluetooth übertragen werden können. Das war die zweite Voraussetzung.

Weiterlesen …

Heute auf dem Teller – Bohnenauflauf mit Mozzarella

Heute waren dann die Bohnen dran. In einer Pfanne Zwiebeln und Knoblauch angebraten, Bohnen gebrochen und mit Tomate dazugegeben. Etwas Fond aufgießen, mit Pfeffer, Salz und Thymian würzen. Köcheln lassen. Später dann das ganze in eine Auflaufform oder auf einen Teller geben und Mozzarellascheiben darauf verteilten und dann etwa 10 – 12 Min. überbacken lassen.

Einfach, relativ schnell und lecker.

Weiterlesen …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen